Menue

Sabine Poguntke

Sabine Poguntke, Jahrgang 1970, Mutter von drei erwachsenen Kindern, Großmutter zweier Enkelkinder. Die Frage nach dem Sinn des Lebens, Anthroposophie, Ökologie, Ernährungslehre, ganzheitliche Medizin, alternative Heilmethoden, Entwicklungshilfe, sowie die Arbeit von Mutter Theresa und etwa die NS-Widerstandsbewegung, die „Weiße Rose“, waren die Themen, die mich in meiner Jugend beschäftigten. In der Zeit der Kindererziehung entstand eine Pause in der spirituellen Suche, da ich eine Ausbildung als staatl. anerkannte Hebamme absolvierte und die Begleitung meiner Kinder im Vordergrund standen.

Im Jahre 2006 erfolgte eine Ausbildung zur Kundalini-Yoga-Lehrerin (Tradition Yogi Bhajan). Diese Yogarichtung inspirierte mein Schwangerenyoga. In dieser Zeit lernte ich Ganesha (Yogalehrer) kennen und erhielt bis 2014 Unterricht von Ihm. Mit ungebrochener Intensität praktiziere ich seitdem. Das führte schnell zu radikalen Veränderungen in meinem Leben. So fand ich endlich das, wonach ich wirklich suchte. Im Jahre 2007 wurde ich von Satchidananda in alle drei Stufen des Kriya Yoga (Babaji`s Kriya Yoga) eingeweiht. Seit 2008 reise ich regelmäßig fast jedes Jahr nach Indien um an Retreats teilzunehmen bzw, habe auch einige in Unterrichtstätigkeit begleitet. Diese intensive Zeit hat mich eine starke Bindung zu Ramana (am Berge Arunachala) aufnehmen lassen. Ferner waren in diesen Indienzeiten Aurobindo und die Mutter (Pondicherry) wichtige Anlaufstellen und haben mich spirituell immer sehr bereichert.

Seit 2009 lebe ich hier in der Region und gehe sowohl meiner Hebammentätigkeit (Schwerpunkt Kursarbeit Schwangerenyoga, Rückbildung mit Beckenbodenintensivausbildung 2016 in Hamburg für Kontinenz)nach und unterrichte Yoga. Seit 2014 führe ich die Yogaschule in eigener Leitung und durch meine Freude an diversen Fortbildungen (zur Zeit in der Yoga Vidya Weiterbildung in der Sivananda Tradition) unterliegt mein Angebot der ständigen Weiterentwicklung. Das was ich in all der Zeit meiner Yogaausbildungen lernte, möchte ich in autentischer Form an alle Altersstufen weitergeben.

Im Januar 2015 zog es mich wieder nach Indien. Diesmal zu Amma nach Kerala in ihren Ashram. Dort bekam ich die Möglichkeit Yoga intensiv aus der Perspektive des Karmayoga zu erleben. Ich durfte Sie mit 700 anderen Helfern aller Nationen auf Ihrer Südindientour begleiten.

Als lebende Meister sind mir zum Vorbild:

Amma (Friedensnobelpreisträgerin):"Mein Wunsch ist es jeden Menschen in Liebe zu umarmen, bis ich sterbe" und Mutter Meera (Heilige) lebt in der Nähe von Limburg und gibt in der Schaumburg an den WE Darshan (Segen) und hat ihre Aufgabe darin das Paramatman herabzubringen, damit die Menschen in ihrer Transformation beschleunigt werden. Ken Wilber als spiritueller amerikanischer Philosoph ist mir durch seine Bücher eine wichtige Hilfe geworden und hat die integrale Arbeit zu dem gemacht, was sie heute für mich ist. Sein Buch Integrale Lebenspraxis fasziniert mich immer wieder neu und eröffnet weitere Perspektiven.

Zur Persönlichkeits- und Coachingarbeit gelangte ich über die Beratung von Menschen in extremen Lebenssituationen. Meine 10- jährige Berufserfahrung als selbständige Hausgeburtshebamme war eine hilfreiche Säule dabei. Zu meinem Organisationstalent verhalf mir diese Art von Arbeit, sowie meine Kinder. Denn nur dadurch waren Beruf und Kinder zusammenzubringen. Ich blicke auf eine 20 jährige Unterrichtserfahrung zurück, absolvierte diverse Weiterbildungen in den Bereichen Psychologie, Körperwahrnehmung und Kommunikation (letzte Ausbildung Juli 2014 NLP- Master (DVNLP/IN).

Seit 2016 in der Yogalehrerweiterbildung im Yoga Vidya (Tradition nach Swami Sivananda) bis Ende 2017

2016 Trainerschein für Kontinenz und weitere Beckenbodenfortbildung. Eine wundervolle Ergänzung zum Yoga, wodurch ein Beckenbodenkurs über die VHS in den Start ging und der Tagesworkshop: Ein Tag für dich entstand.....

Sabine Poguntke


Institut für Yoga, Hebammenarbeit und Coaching